TRUANT Società Semplice Agricola
Menü
Home > Reben > Rebsorte > Sangiovese

Sangiovese

öffnenPECCIOLI 1SchließenPECCIOLI 1

HERKUNFT

 

In der Toskana oder dem toskanisch-emilianischen Apennin beheimatet, hat diese Rebsorte eine weite Verbreitung in ganz Mittelitalien erfahren, wobei sie sich in verschiedenen Biotypen unterscheidet. In letzter Zeit ist auch der Anbau im Süden und auf den Inseln angelaufen. Sie wird ausschließlich für die Weinbereitung verwendet und ist eine der wichtigsten klassischen Chianti-Trauben, deren Anteil von Gelände zu Gelände variiert und sogar geeignete für Reifung 95% erreicht.

 

BLATT

 

mittelgroß, fünfeckig, fünflappig, breite U-förmige Stielbucht, oben seitlich geschlossen gebuchtet, unten seitlich schmal V-förmig gebuchtet. Irregelmäßige Zähnung.

 

TRAUBE

 

mittelgroß, pyramidal, geflügelt, kompakt.

 

WEINBEERE

 

mittelgroß, oval, stark wächserne Haut, violettschwarz.

 

DURCHSCHNITTSGEWICHT DER TRAUBE

 

200 Gramm

 

PHÄNOLOGISCHE ENTWICKLUNGSSTADIEN

 

Laubaustrieb: mittlere - früh                                                                                      Véraison: mittlere

 

Blütezeit: mittlere                                                                                                            Reife: mittlere – spät

 

KLONBEWERTUNG

 

Wuchskräftiger italienischer Klon hohen nachhaltigen Ertrags. Gute Fruchtbarkeit. Geeignet für hügelige, lehmige und kalkhaltige Skelettböden. Empfohlene Anbausysteme: Kordonerziehung mit kurzem Rebschnitt. Biotyp toskanischen Ursprungs, mit frühzeitigem Laubaustrieb und später Blütezeit, empfindlich auf echten Mehltau, dürre- und windresistent, kann aber durch Frühjahrsfrost geschädigt werden.

öffnenR24SchließenR24

HERKUNFT

 

In der Toskana oder dem toskanisch-emilianischen Apennin beheimatet, hat diese Rebsorte eine weite Verbreitung in ganz Mittelitalien erfahren, wobei sie sich in verschiedenen Biotypen unterscheidet. In letzter Zeit ist auch der Anbau im Süden und auf den Inseln angelaufen. Sie wird ausschließlich für die Weinbereitung verwendet und ist eine der wichtigsten klassischen Chianti-Trauben, deren Anteil von Gelände zu Gelände variiert und sogar geeignete für Reifung 95% erreicht.

 

BLATT

 

mittelgroß, fünfeckig, fünflappig, breite U-förmige Stielbucht, oben seitlich geschlossen gebuchtet, unten seitlich schmal V-förmig gebuchtet. Irregelmäßige Zähnung.

 

TRAUBE

 

mittelgroß, pyramidal, geflügelt, kompakt.

 

WEINBEERE

 

mittelgroß, oval, stark wächserne Haut, violettschwarz.

 

DURCHSCHNITTSGEWICHT DER TRAUBE

 

300 Gramm

 

PHÄNOLOGISCHE ENTWICKLUNGSSTADIEN

 

Laubaustrieb: mittlere - früh                                                                                 Véraison: mittlere

 

Blütezeit: mittlere                                                                                                         Reife: mittlere

 

KLONBEWERTUNG

 

Italienischer Klon von guter Wuchskraft und mäßigem nachhaltigem Ertrag. Gute Fruchtbarkeit. Geeignet für hügelige, lehmige und kalkhaltige Skelettböden. Empfohlene Anbausysteme: Kordonerziehung mit kurzem Rebschnitt. Biotyp romagnolischen Ursprungs, empfindlich auf echten Mehltau, dürre- und windresistent, kann aber durch Frühjahrsfrost geschädigt werden.

öffnenSG 12TSchließenSG 12T

HERKUNFT

 

In der Toskana oder dem toskanisch-emilianischen Apennin beheimatet, hat diese Rebsorte eine weite Verbreitung in ganz Mittelitalien erfahren, wobei sie sich in verschiedenen Biotypen unterscheidet. In letzter Zeit ist auch der Anbau im Süden und auf den Inseln angelaufen. Sie wird ausschließlich für die Weinbereitung verwendet und ist eine der wichtigsten klassischen Chianti-Trauben, deren Anteil von Gelände zu Gelände variiert und sogar geeignete für Reifung 95% erreicht.

 

BLATT

 

mittelgroß, fünfeckig, fünflappig, breite U-förmige Stielbucht, oben seitlich geschlossen gebuchtet, unten seitlich schmal V-förmig gebuchtet. Irregelmäßige Zähnung.

 

TRAUBE

 

mittelgroß bis groß, pyramidal, geflügelt, kompakt.

 

WEINBEERE

 

mittelgroß bis groß, ellipsoidisch, stark wächserne Haut, violettschwarz.

 

DURCHSCHNITTSGEWICHT DER TRAUBE

 

315 Gramm

 

PHÄNOLOGISCHE ENTWICKLUNGSSTADIEN

 

Laubaustrieb: mittlere - früh                                                                                                                Véraison: mittlere

 

Blütezeit: mittlere                                                                                                                                             Reife: mittlere

 

KLONBEWERTUNG

 

Wuchskräftiger italienischer Klon hohen Ertrags. Nachhaltige Fruchtbarkeit. Geeignet für hügelige, lehmige und kalkhaltige Skelettböden. Empfohlene Anbausysteme: Kordonerziehung mit kurzem Rebschnitt. Biotyp romagnolischen Ursprungs, empfindlich auf echten Mehltau, dürre- und windresistent, kann aber durch Frühjahrsfrost geschädigt werden.

< ZURÜCK